News

Junge Welt will Kioskverkauf stärken

Der Verlag 8. Mai startet am 30. April die schon traditionelle Frühjahrswerbekampagne für seine Tageszeitung Junge Welt. Die Motive der Kampagne nehmen Bezug auf die neue Serie 'Wer ist hier Verfassungsfeind?', die anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Grundgesetzes in der Jungen Welt erscheint. Autor ist der Journalist Otto Köhler.

Die Kampagne, für die ein Budget von 90.000 Euro aufgewendet wird, erstreckt sich auf Plakatwerbung, Hörfunk, Mailings, Onlinewerbung sowie Anzeigen. Bei der Onlinewerbung setzt der Verlag unter anderem auf das Onlineangebot MyKiosk.com des Pressegroßhandels und der Presse-Grosso Marketing GmbH. "Aus Verlagssicht ist es sehr vorteilhaft, dass seit 2018 nun wirklich alle Pressehändler gelistet sind, auch die Bahnhofsbuchhandlungen. Damit haben Interessierte die Möglichkeit, schnell alle belieferten Händler in ihrer Nähe zu finden", sagt dazu Jonas Pohle, Vertriebsleiter der Jungen Welt.

Darüber hinaus lässt der Verlag 8. Mai von der Junge-Welt-Ausgabe vom 30. April 100.000 zusätzliche Exemplare drucken. Sie werden auf Veranstaltungen verteilt werden, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai laufen. „Das besondere daran ist, dass die Verteilungen durch Leserinnen und Leser der Zeitung erfolgen, und nicht über Promoter oder Werbeagenturen“, sagt Verlagsgeschäftsführer Dietmar Koschmieder (Bild: Verlag 8. Mai) über die Aktion. Auf jedem der verteilten Exemplare ist ein Gutschein abgedruckt, den Interessierte im Pressehandel gegen eine weitere Ausgabe der Jungen Welt einlösen können

zurück

(uk) 24.04.2019






Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages