News

Neue Verkaufspreise für Tageszeitungen

Mit Erstverkaufstag 2. Januar wird die Samstagsausgabe des Darmstädter Echo um zehn Cent teurer. Der Verkaufspreis beträgt dann statt 1,80 Euro 1,90 Euro. Ebenfalls um Cent erhöht sich der Verkaufspreis der Ausgaben von Montag bis Freitag. Künftig wird das Blatt für 1,70 Euro statt wie bisher 1,60 Euro angeboten.

Auch Die Welt erhöht ihren Verkaufspreis. Die Ausgaben von montags bis freitags werden ab 4. Januar für 2,50 Euro statt wie bisher 2,30 Euro verkauft.

Das Handelsblatt dreht ebenfalls an der Preisschraube. Von Montag bis Donnerstag erhöht sich der Verkaufspreis um 20 Cent von bisher 2,60 Euro auf 2,80 Euro. Dir Freitagsausgabe wird künftig für 3,20 Euro statt wie bisher 2,90 Euro angeboten.

Der Verkaufspreis des Tagesspiegel wird von Montag bis Freitag um zehn Cent angehoben. Ab 4. Januar zahlt der Leser satt 1,90 Euro 2,00 Euro für die Tageszeitung. Die Samstagsausgabe wird ebenfalls um zehn Cent teurer. Der Verkaufspreis geht von 2,10 Euro auf 2,20 Euro hoch. Die Sonntagsausgabe des Tagesspiegel hingegen wird um 20 Cent teurer. Ab 3. Januar beträgt der Verkaufspreis 2,90 Euro statt 2,70 Euro.

Die Stuttgarter Zeitung hebt ihren Copypreis um zehn Cent an. Künftig werden die Ausgaben von Montag bis Freitag für 1,80 Euro angeboten. Ab 8. Januar beträgt der Verkaufspreis der Freitag- und Samstagausgabe 2,10 Euro statt wie bisher 2,00 Euro.

Die niederländische Zeitung Algemeen Dagblad erhöht den Verkaufspreis seiner Samstagsausgabe um 50 Cent und wird künftig für 3,75 Euro statt wie bisher 3,25 Euro angeboten.


zurück

(ak) 18.12.2015






Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages