ANZEIGE

News

Mediengruppe DuMont verkauft Berliner Verlag

Die DuMont Mediengruppe trennt sich von einem Teil ihres Regionalzeitungsgeschäfts. Der Berliner Verlag (u.a. Berliner Zeitung, Berliner Kurier) wird an Silke und Holger Friedrich verkauft, teilt das Unternehmen mit. Es ist der erste Schritt im Rahmen der Portfolio-Überprüfung des Regionalmediengeschäfts, die DuMont Anfang des Jahres eingeleitet hatte. Der Prozess soll wie geplant noch bis Ende des Jahres andauern, heißt es von Seiten der Mediengruppe. Zur Zukunft der Hamburger Morgenpost, der Zeitungen in Köln sowie der Mitteldeutschen Zeitung in Halle wurden bisher keine Angaben gemacht. DuMont hatte den Berliner Verlag 2009 von der Mecom Group des britischen Finanzinvestors David Montgomery übernommen.

Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Berliner Verlag soll laut Plan in die Holding der Familie Friedrich überführt werden. Geplant sei, dass der Berliner Verlag unter den neuen Eigentümern weiterhin die Services der DuMont Medien- und Management-Services als Dienstleistungen bezieht und man das Zeitungshaus gemeinsam entwickeln werde.


zurück

(wr) 20.09.2019





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf