ANZEIGE

News

Einzelverkauf bleibt wichtigster Vertriebsweg für die wöchentlichen Unterhaltungszeitschriften

%%%Einzelverkauf dominiert Vertrieb der wöchentlichen Unterhaltungszeitschriften %%%

Dicht gedrängt ist das Feld der Wettbewerber in der Untergruppe der wöchentlich erscheinenden Unterhaltungszeitschriften (18-12), die gemeinsam mit den wöchentlich erscheinenden Frauenzeitschriften (18-11, siehe den Objektgruppencheck vom 16. August) und fremdsprachigen wöchentlich erscheinenden Frauenzeitschriften (18-95) die Objektgruppe 18 (Frauen, Unterhaltung aktuell) bilden.

Die Gruppe 18 wurde im Rahmen der Neuordnung der Ehastra-Objektgruppen geschaffen. Die Titel, die in der Untergruppe 12 zusammengefasst sind, gehörten zuvor den Objektgruppen 12-10 (Frauen wöchentlich) oder 12-23 (Unterhaltung, Freizeit) an.

Der mit deutlichem Abstand dominierende Titel dieser Untergruppe ist die Freizeit Revue von Hubert Burda Media. Zwar gibt es seit längerem eine große Fülle von Wettbewerbstiteln, die nicht nur das Wort „Freizeit“ im Namen führen, sondern auch in der Gestaltung und Farbgebung des Logos deutliche Anleihen beim Marktführer machen. Dessen Vorrangstellung ist indes unstreitig: Mit einem Verkauf von durchschnittlich 608.183 Exemplaren je Folge übertrifft Freizeit Revue den – gemessen am Absatz – zweitplatzierten Titel Freizeitwoche aus der Bauer Media Group um fast 60 Prozent. Dabei beträgt der Verkaufspreis der Freizeit Revue 1,90 Euro, während die Freizeitwoche für 99 Cent zu haben ist.

Die Verkaufsentwicklung in der Gruppe verlief im zweiten Quartal 2019 etwas besser als der Gesamtmarkt; Abonnement und Einzelverkauf gaben um jeweils vier Prozent nach. Anteilig hohe Ausschläge nach unten gab es im Einzelverkauf der Titel Avanti aus der Bauer Media Group (-12 Prozent) sowie 7 Tage (-12 Prozent) und Frau mit Herz (-21 Prozen), die beide in der Mediengruppe Klambt erscheinen.

Ähnlich wie bei den wöchentlich erscheinenden Frauenzeitschriften dominiert der Einzelverkauf das Vertriebsgeschäft deutlich: Der EV-Anteil ist mehr als achtmal so groß wie der Verkauf per Festbezug. Deutlich anders proportioniert ist die Absatzstruktur beim Segmentsführer: Die Freizeit Revue verkauft im Abonnement etwa eine Viertel der Menge, die im Einzelverkauf abgesetzt wird.

Entwicklung der EV-Auflage der wöchentlich erscheinenden Unterhaltungszeitschriften (OG 18-12) im zweiten Quartal 2019

TitelVerkaufte Auflage
Q2/2019
Veränderung
zu Q2/2018
Einzelverkauf
Q2/2019
Veränderung
zu Q2/2018
Freizeit Revue 608.183 -5% 427.253 -4%
Freizeitwoche 381.166 -4% 374.082 -4%
Das Neue Blatt 340.235 -5% 298.523 -5%
Die Aktuelle 328.606 4% 279.285 5%
Freizeit Spaß 327.308 -3% 326.044 -2%
Frau im Spiegel 209.184 -5% 123.759 -6%
Neue Woche 195.028 -2% 188.909 -1%
Woche Heute 173.616 -6% 173.162 -6%
Das Goldene Blatt 173.156 -3% 105.024 -2%
Neue Welt 157.068 -5% 108.004 -6%
Viel Spaß 155.035 0% 154.593 1%
Schöne Woche 146.012 -7% 145.584 -7%
Echo der Frau 141.147 -5% 77.999 -8%
Die neue Frau 134.493 -2% 132.374 -2%
Frau Aktuell 126.395 -2% 66.613 -5%
Woche der Frau 108.578 2% 106.772 2%
Das Neue 99.162 -8% 89.057 -3%
Glücks Revue 66.108 -4% 40.551 -2%
Mach mal Pause 59.648 -9% 43.588 -9%
Avanti 56.793 -12% 56.337 -12%
7 Tage 54.270 -12% 48.199 -12%
Mini 48.250 -9% 46.408 -9%
Frau mit Herz 41.397 -19% 33.651 -21%
Astrowoche 31.007 -6% 26.522 -7%
Gesamt 4.161.845 -4% 3.472.293 -4%

Quelle: IVW, eigene Berechnung, © Presse Fachverlag 2019





zurück

(sgo) 23.08.2019





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf