News

Doppelspitze führt künftig die Handelsblatt-Gruppe

Die Handelsblatt Media Group (HMG) wird künftig von einer Doppelspitze bestehend aus Chief Financial Officer Oliver Voigt sowie Gerrit Schumann geführt, der die Digitalaktivitäten sowie den Vertrieb und das Marketing verantwortet. Ergänzt wird das Führungsgremium durch die assoziierten Mitglieder Miriam Meckel, Sven Afhüppe und Beat Balzli. Nicht mehr dabei ist Frank Dopheide (55). Der Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group scheidet zum 1. Juli aus der Geschäftsführung und zum Ende des Jahres aus HMG aus. Dopheide habe seinen Vertrag nicht verlängert, um sich ab 2020 wieder unternehmerisch zu engagieren, teilte die Mediengruppe mit. Die Rheinische Post (RP) berichtet unter Berufung auf eine E-Mail Dopheides an Kollegen und Weggefährten von "Reibung" zwischen ihm und dem Aufsichtsrat.

Dopheide war 2014 in die Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group eingetreten. Diese hatte sich gleichzeitig an dem von ihm gegründeten Beratungsunternehmen Deutsche Markenarbeit (DMA) beteiligt. Davor war Dopheide viele Jahre in der Agentur- und Werbebranche tätig, unter anderem als Chairman der Agentur Grey Worldwide sowie später als Chairman des Düsseldorfer Büros von Scholz & Friends.

Die Handelsblatt Media Group verliert mit dem Ausscheiden Dopheides die dritte Führungskraft innerhalb von eineinhalb Jahren. Anfang 2018 war erst Gabor Steingart gegangen, Ende des Jahres war ihm dann CFO Ingo Rieper gefolgt.


zurück

(uk) 28.06.2019





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf