ANZEIGE

    
News

Valora tagte mit Filialleitern und Franchise-Partnern in Sonthofen

Roger Vogt, CEO Valora Retail, begrüßt die Gäste auf der Jahrestagung in Sonthofen/Foto: Valora

Kerngeschäft optimieren und Chancen nutzen – unter diesem Motto stand die diesjährige Jahrestagung von Valora Retail Deutschland in Sonthofen im Allgäu. Roger Vogt, CEO Valora Retail, begrüßte zum ersten Mal die Filialleiter und Franchise-Partner aus den drei Units Kiosk, Convenience und Presse & Buch. Insgesamt nahmen rund 450 Personen teil.

Im Rahmen der Kiosk-Tagung standen Branchenthemen der Industriepartner im Zentrum. Nach einem kurzen Rückblick auf 2018 wurden Umsatzchancen in den Sortimenten Tabakwaren, Presse und Food thematisiert, beispielsweise mit Sammelbildern und Neuerscheinungen, sowie verbesserte Impulswarenpräsentation und neue Sortimente. Ebenfalls auf der Agenda: Wachstumschancen für die Franchise-Partner durch Übernahme attraktiver Standorte aus dem Kioskfilialnetz und Wege in die Selbstständigkeit für interessierte Filialleiter bzw. Mitarbeiter. Fachvorträge der Industriepartner, unter anderem zum Thema E-Smoke, rundeten die Kiosk-Tagung ab.

Die Presse & Buch-Tagung warf Schlaglichter auf die Entwicklung des Bahnhofsbuchhandels und Chancen im und außerhalb des Kerngeschäfts. Nach einem Blick auf Marktveränderungen im vergangenen Jahr wurde ein konkreter Maßnahmenkatalog vorgestellt, in dem unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, eine Intensivierung der Marketingmaßnahmen und der Ausbau der Multi-Channel-Strategie eine Rolle spielen.

Verkaufschancen in der Außerhausverpflegung war ein Kernthema der Convenience-Tagung. Im Zentrum stand der Getränkebereich mit Softdrinks und regionalen Produkten, die sich bei den Kunden wachsender Beliebtheit erfreuen. Zudem wurden die Vorteile des erfolgreichen Franchise-Modells aufgezeigt wie beispielsweise die starken Eigenmarken sowie Ladenbau-, Marketing- und Vertriebskonzepte.

Für Begeisterung sorgten offenbar die Gastredner Dr. Frank B. Werner aus dem Finanzen Verlag mit dem Thema "Warum Print niemals stirbt und der Bahnhofsbuchhandel der natürliche Verbündete der Verleger ist" sowie Dr. Roman Szelige, der mit seinem Vortrag "Freude am Verkaufen" zahlreiche Denkanstöße lieferte. Ein weiteres Highlight der Tagung war die hauseigene Messe mit 42 Ausstellern. "2019 ist ein intensives und spannendes Jahr für das Retailgeschäft von Valora in Deutschland", betonte Roger Vogt, CEO Retail und Mitglied der Konzernleitung der Valora- Gruppe, der die Filialleiter und Franchisepartner aus den drei Units Kiosk, Convenience und Presse & Buch dieses Jahr zum ersten Mal begrüßen durfte.

"Ziel der Jahrestagung ist der intensive Austausch von Branchenwissen innerhalb der Valora-Familie", erklärte Lars Bauer, Geschäftsführer Valora Retail Deutschland. Ein besonderer Moment war auch in diesem Jahr die Verleihung der Preise als "Filialleiter und Franchise-Partner des Jahres".

Das Schweizer Handelsunternehmen Valora betreibt im Retail- und Convenience-Bereich das deutschlandweit größte Kiosk-Netzwerk und ist Marktführer im deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Mit k kiosk, cigo und ServiceStore DB bietet Valora drei Formate im Franchisesystem im kleinflächigen Einzelhandel und zählt zu den Top-10-Franchisesystemen in Deutschland. Die Kiosk-Filialen, Presse- und Tabakfachverkaufsstellen, Convenience-Stores sowie Bahnhofsbuchhandlungen sind an hochfrequentierten Lagen wie Einkaufszentren, Warenhäuser sowie an Bahnhöfen und Flughäfen vertreten. Die rund 1.000 Filialen teilen sich auf in rund 690 Presse- und Tabakfachverkaufsstellen, circa 160 Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen sowie rund 150 Convenience-Stores. Das Retailgeschäft von Valora in Deutschland hat mit der Valora Holding Germany GmbH seinen Sitz in Hamburg.


zurück

(rd) 07.06.2019



Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages