ANZEIGE

News

Kartoffel- oder Gemüsechips?

Eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Splendid Research hat sich dem Thema Chips angenommen und dabei herausbekommen, dass etwa drei Viertel der Bundesbürger mindestens einmal im Monat Chips essen, ganze 38 Prozent sogar mindestens einmal pro Woche. „Demgegenüber stehen 27 Prozent, die die Dickmacher fast oder komplett vermeiden“, berichtet Studienleiterin Luise Neumann. Davon sind 41 Prozent Frauen und 30 Prozent Männer.

Im Vergleich zu anderen Variationen liegen die klassischen Kartoffelchips ganz klar vorn, 66 Prozent präferieren sie gegenüber Gemüse- oder Kohlchips. Auf Platz zwei folgt die Paprika-Variante Ungarisch, auf Platz drei liegt die Sorte Sour Cream. Jeweils zwei von fünf Essern geben sie als ihre Lieblingssorte an.

Bei den Marken ist Pringles die bekannteste in Deutschland. Auf Platz eins der beliebtesten Marke liegen jedoch die Chips von Funny-Frisch. Ein Viertel der Konsumenten gibt sie als ihren Favoriten an. Pringles und Chio sind die Fabrikate, die auf den Plätzen zwei und drei liegen.

Die repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Splendid Research GmbH untersuchte das Thema Chips im August 2018. Insgesamt äußerten sich 1.000 Bundesbürger im Alter von 18 bis 69 Jahren online.


zurück

(ak) 04.10.2018





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf