News

CHARLIE HEBDO: Grossisten bereiten sich auf große Nachfrage vor

Nach dem Anschlag auf die Redaktion von CHARLIE HEBDO bekunden Menschen weltweit ihre Solidarität und gedenken den Opfern. Die wöchentliche Satirezeitschrift soll auch nach dem Angriff wie gewohnt in dieser Woche erscheinen. Dabei wird die Auflage von 60.000 auf eine Million Exemplare erhöht.

Presseimporteur Saarbach will 5.000 Exemplare nach Deutschland holen

In Deutschland bereiten sich die Handelspartner auf eine steigende Nachfrage vor. Beim Pressimporteur W. E. Saarbach, haben Bahnhofsbuchhändler und Presse-Grossisten bereits mehr als 4.500 Exemplare vorbestellt. Das berichtet Jürgen Rodekirchen, bei Saarbach zuständig für Zeitungen und Zeitschriften aus den Ländern Frankreich, Italien und Spanien. Bisher wurden pro Ausgabe von CHARLIE HEBDO lediglich rund 90 Exemplare an Verkaufsstellen in Deutschland ausgeliefert. Verkauft wurden im Durchschnitt 45 bis 50 Exemplare.

Wie viele Exemplare Saarbach tatsächlich an Pressehändler in Deutschland ausliefern könne, sei allerdings noch nicht sicher, wie Rodekirchen betont. Bisher sei noch nicht festgelegt, wie viele Exemplare von CHARLIE HEBDO an französische Verkaufsstellen gehen und wie hoch die Auslandsauflage sein wird.

Die Zeitschrift wird laut Rodekirchen am kommenden Mittwoch ausgeliefert und wird ab Donnerstag im Handel sein. Der reguläre Verkaufspreis liegt bei vier Euro. Das Heft soll statt wie gewohnt 16 Seiten nur acht Seiten umfassen.


zurück

(smi) 12.01.2015





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf