ANZEIGE

News

Axel Springer bringt REISEMOBIL an den Kiosk

Mit einem „Magazin für die Freiheit unterwegs“ startet Axel Springer eine neue Line-Extension der AUTO BILD. Die Zeitschrift REISEMOBIL ist seit heute (4. April) zu einem Copypreis von 3,90 Euro erhältlich. Das Heft soll künftig „mehrfach im Jahr“ erscheinen.

„Das Reisemobil von heute ist Designer-Appartement, Familientreff und modernstes Mediencenter in einem. Wir zeigen die schönste Form, auf Rädern unterwegs zu sein“, sagt Chefredakteur Bernd Wieland. Die Erstausgabe von REISE MOBIL enthält Servicestücke, Reportagen und Tests, darunter ein Bericht über eine Reise mit dem Miet-Mobil nach Las Vegas oder Hintergründe dazu, wie es Hunden in einem Wohnwagen ergeht.

„Mit dem neuen Heft erreichen wir im Markt eine Zielgruppe, die sich mit viel Passion, sehr detailliert und mit großer Investitionsbereitschaft mit dem Thema Reisen und Mobilen beschäftigt“, ergänzt Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer und Sport bei Axel Springer. Im Subsegment Camping/Caravan listet der Zeitschriftenkatalog PRESSE PORTRÄTS sechs Titel auf, darunter CARAVANING und PRO MOBIL (beide Motor Presse Stuttgart). Zur AUTO BILD-Gruppe gehören neben REISEMOBIL weitere Line-Extensions wie AUTO BILD KLASSIK, AUTO BILD ALLRAD und AUTO BILD SPORTSCAR.

AUTO BILD ist mit Abstand die auflagen- und umsatzstärkste Zeitschrift im Segment Auto und Motor. Das wöchentliche Magazin verzeichnete im vierten Quartal 2013 laut IVW einen Gesamtverkauf von 497.516 Exemplaren, davon 291.958 im Einzelverkauf und 118.079 im Abonnement. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verlor der Springer-Titel insgesamt 6,26 Prozent seiner verkauften Auflage. Während die Zahl der Abos stabil blieb, ging der Einzelverkauf um 8,38 Prozent zurück.


zurück

(smi) 04.04.2014





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf