ANZEIGE

News

Fitnessmagazin LOOX wird eingestellt

Die Loox Sports GmbH, Berlin, stellt nach nur zwei Jahren ihr monatliches Fitnessmagazin LOOX ein. Die vorerst letzte Printausgabe erscheint am 15. April. Die Inhalte der Zeitschrift sollen künftig nur noch kostenlos in digitalen Medien erscheinen. Hinter dem Verlag steht die Fitnessstudiokette McFit in Berlin.

"Aus wirtschaftlichen und unternehmerischen Gründen hat sich die Geschäftsführung der Loox Sports GmbH entschieden, dass LOOX eingestellt wird", begründet das Unternehmen die Markteinstellung.

Das Unisex-Magazin war erstmals am 17. April 2012 zum Copypreis von zwei Euro erschienen. Zunächst entwickelten sich die Auflagenzahlen der Zeitschrift positiv. Kurz nach seinem Start meldete der Titel 77.000 verkaufte Exemplare. Nach einem Jahr verkaufte die Newcomer-Zeitschrift laut IVW im Schnitt 95.000 Hefte.

Trotz des guten Starts konnte die Zeitschrift seine wirtschaftlichen Ziele nicht erreichen. "Wir glauben nach den Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre nicht mehr daran, dass unsere Zielgruppe ein crossmediales Produkt nutzt", teilt eine Sprecherin mit.

Umfragen hätten ergeben, dass bereits 92 Prozent der LOOX-Zielgruppe ein Smartphone besitzt. Während die App 'Loox-Fitness-Planer' über 400.000 Downloads verzeichnet, konnte das Printmagazin keinen zusätzlichen Mehrwert bieten.

Allen Mitarbeitern des Magazins bietet die Geschäftsführung aktuell adäquate Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der McFIT-Unternehmensgruppe an.


zurück

(bs) 26.03.2014






Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages