ANZEIGE

News

Testfahrt beendet: AUTO ZEITUNG ALLRAD geht in Serie

Die Bauer Media Group schickt den Titel AUTO ZEITUNG ALLRAD nun alle zwei Monate an den Kiosk. Ab der Ausgabe 1/2014, die ab dem heutigen Donnerstag (6.2.2014) erhältlich ist, erscheint das Magazin sechs Mal pro Jahr.

"Unser Markttest im letzten Jahr über drei Ausgaben hinweg war ein voller Erfolg", so Roman Trunz, Objektleiter der AUTO ZEITUNG. "Das Angebot allrad-getriebener Fahrzeuge, SUV sowie Crossover-Modelle boomt und das Interesse unserer Leser an diesen Themen ist riesig."

AUTO ZEITUNG ALLRAD befasst sich mit Themen und Automodellen wie SUV, Geländewagen, Allrad und 2x4 Fahrzeugen. Die Zeitschrift bietet Tests, Fahrberichte und Reportagen zu Fahrzeugen aller Preisklassen und Antriebstechnologien. AUTO ZEITUNG ALLRAD erscheint laut Verlagsangaben in einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren und ist zu einem Copypreis von 3,50 Euro erhältlich. AUTO ZEITUNG ALLRAD ist neben AUTO ZEITUNG CLASSIC CARS der zweite Ableger der 14-täglichen Zeitschrift AUTO ZEITUNG.

AUTO ZEITUNG ALLRAD im Rennen gegen AUTO BILD ALLRAD

Im Segment der Autozeitschriften sind laut dem Zeitschriftenkatalog PRESSE PORTRÄTS insgesamt rund 30 Titel verzeichnet. Platzhirsch ist die AUTO BILD von Axel Springer. Auch im Subsegment der Geländewagen trifft Bauers Newcomer auf die starke Marke AUTO BILD: Dessen Ableger AUTO BILD ALLRAD ist bereits seit zwölf Jahren am Markt.

Laut IVW verkaufte der monatliche Titel im vierten Quartal 2013 durchschnittlich 63.290 Exemplare, davon 5.615 im Abonnement und 48.486 im Einzelverkauf. Im Vergleich zum Vorjahr verbuchte Axel Springer ein Minus im Gesamtverkauf von 6,36 Prozent. Die Abonnement blieben stabil, im Einzelverkauf verlor AUTO BILD ALLRAD 8,01 Prozent. Die monatliche Zeitschrift erhöhte erst Anfang des Jahres den Copypreis von 3,50 auf 3,80 Euro.


zurück

(smi) 06.02.2014





Fototipps



Inhalt | Bestellung


Zeitschriften-Suche


Der Wegweiser zum erfolgreichen Presseverkauf