News

Deutschlands Presseshop des Jahres gekürt

Der Tabakshop Meier aus Landau in der Pfalz ist Deutschlands bester Presseshop des Jahres 2018. Inhaberin Diana Meier hat sich mit ihrem Laden gegen 169 andere Bewerber bei dem Wettbewerb von PresseReport und Bauer Starclub durchgesetzt, der von tina gesponsert und den Grosso-Verbänden unterstützt wird.

Der Tabakshop Meier beweist, dass Größe für die Güte eines Pressegeschäftes nicht ausschlaggebend ist. Das Geschäft in der Vorkassenzone eines SBK-Verbrauchermarktes lebt nicht von der Größe des Ladens, sondern von der gelungenen Gestaltung auf wenig Raum. Der durchschnittliche Wochenumsatz liegt bei 957 Euro – mit steigender Tendenz. Meier darf sich über 5.000 Euro Preisgeld freuen. Das zuständige Grosso-Unternehmen ist der Frankenthaler Pressevertrieb. Geschäftsführerin Katharina Horsch-Littig lobt Diana Meier als „eine junge engagierte Unternehmerin, die uns zeigt, dass man auch heute im richtigen Umfeld und mit dem richtigen Mix an Angeboten mit Presse sehr erfolgreich sein kann und es sich immer lohnt, in die Ladengestaltung zu investieren. Das zeigt auch ihre positive Umsatzentwicklung. Die Zusammenarbeit mit ihr erfolgt im engen Austausch über unseren Außendienst und unsere Kundenbetreuung und rundet die erfolgreiche Partnerschaft ab.“

Die Jury - bestehend aus Vertretern der Bauer Media Group, aus dem Presse Fachverlag, Grosso-Unternehmen sowie aus dem Einzelhandel - befand: „Der Gesamteindruck ist überragend. Ein Laden, der Lust macht, ihn zu betreten, der im positiven Sinne zum Stöbern animiert.“ Im Einzelnen hätten alle ladenbaulichen Faktoren gestimmt: Das Regal ist übersichtlich gestaltet, der Schuppungsgrad erlaubt den gezielten Zugriff ebenso wie er Zeitschriftencovern ermöglicht, Neugier zu wecken. Die Objektgruppen sind übersichtlich beschriftet und die Regalböden gut ausgeleuchtet, sodass alle Zeitungen und Zeitschriften leicht zu finden sind. Bestseller sind zudem in Top-Titel-Findern in Vollsicht herausgestellt.“

Meier überzeugte aber nicht nur durch die besonders gelungene Gestaltung ihres Geschäftes, sondern zusätzlich mit dem Engagement, das sie beim Verkauf an den Tag legt. So fördert sie den Verkauf von Zeitschriften durch Sonderaktionen aktiv, nutzt Displayaktionen von Verlagen für eine auffällige Zweitplatzierung im Eingangsbereich und unterstützt Special-Interest-Titel durch Dekorationsmaßnahmen.

Ilka Clark, als Verlagsleiterin Womens Weeklies & Meins bei der Bauer Media Group für tina verantwortlich, lobt: „Engagierte Presseverkäufer und -verkäuferinnen, die unsere Leserinnen kompetent und mit viel Leidenschaft beraten, sind für uns immens wichtig. Denn zu einem Presseshop, der den Kauf der Lieblingszeitschrift zu einem schönen Erlebnis macht, kommt der Kunde gerne wieder. Dies erhöht auch unsere Verkäufe. Frau Meier tut genau das und hat den ersten Platz deshalb mehr als verdient.“

Der zweite Platz und 3.000 Euro Preisgeld gehen an Jens Dekena aus dem ostfriesische Wangerland-Hooksiel, der vom Presseservice Nord beliefert wird. Artur Awilotschews Shop aus Bornheim wurde Dritter. Er erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro. Awilotschew ist Kunden von PG Bonn-Rhein-Sieg.

Zudem hat sich die Jury in diesem Jahr entschlossen, einen Sonderpreis zu vergeben. Preisträger ist die Reutlinger Filiale der Osianderschen Buchhandlung. Die Eigentümerfamilie Riethmüller hat dort ein Beispiel für den Pressehandel gegeben, indem sie die Bordmeterzahl von 70 auf 169 erhöht hat mit dem klaren Ziel, alle Titel in Vollsicht präsentieren zu können. Seitdem ist aus dem rückläufigen ein steigender Presseumsatz geworden. Zuständiger Grossist ist die Süddeutsche Zeitungszentrale.

zurück

(uk) 06.02.2019






Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages