News

Weser-Kurier erscheint mit neuer Hausschrift

Die Weser-Kurier Mediengruppe hat eine eigene Schrift für ihre Tageszeitungen entwerfen lassen. Die "Weser" löst die Schrifttypen "Corporate" und "Candida" ab und wird seit Sonnabend, den 30. Juni, im Weser-Kurier, in seinen Schwestertiteln sowie in den Lokal- und Stadtteilausgaben verwendet. "Die 'Weser' bringt unseren Titeln eine bessere Lesbarkeit, hat aber auch einen markanten Charakter. Damit passt sie perfekt zu uns", sagt Moritz Döbler, Chefredakteur der Weser-Kurier Mediengruppe.

Entwickelt hat die neue Schrift der Berliner Ludwig Übele. Er wurde für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem TDC²-Award (Type Directors Club). Mit der "Tundra" kommt eine seine Schriften auch beim Nachrichtenmagazin Stern von Gruner + Jahr zum Einsatz.

Franz Berding, Art-Direktor der Weser-Kurier Mediengruppe, sagt über die neue Hausschrift: "Mich freut vor allem, dass es uns gelungen ist, eine Schrift zu entwickeln, die sehr gut zu lesen ist, dabei aber trotzdem einen sehr eigenständigen Charakter besitzt. Sie hat eine elegante hanseatische Note, ist maßgeschneidert auf unsere Bedürfnisse und sieht klasse aus."


zurück

(jf) 03.07.2018






Zeitschriften-Suche




Weitere Publikationen des Verlages